Lens Shift und Offset verstehen – der Vergleich

Zwei Personen schauen einen Film und nutzen Lens Shift und Offset

In diesem Blogartikel möchte ich dir erklären, was sich hinter Beamer Offset sowie der Lens Shift Funktion verbirgt, was die Unterschiede zwischen den beiden Technologien sind und inwiefern Offset und Lens Shift für deinen Beamerkauf wichtig sind. 

Inhalt

Lens Shift und Offset Einführung

Beim Kauf eines Beamers sind Features wie Helligkeit, Auflösung oder Lichtquelle meist die Entscheidungsfaktoren, allerdings sind insbesondere Offset und Lens Shift für die Ausrichtung des Bildes von großer Relevanz. Daher ist es wichtig zu verstehen, was Offset und Lens Shift bedeuten und inwiefern beide Features für deine Projektionsumgebung relevant sind.  

 

Eine große Herausforderung liegt in dem fehlenden Standard der Definition. Während einige Hersteller von 10% Offset sprechen, sprechen andere Hersteller von 110%, obwohl beide dasselbe meinen. Daher ist es wichtig für dich, Offset und Lens Shift zu verstehen und die Angaben der Hersteller richtig zu interpretieren. 

Unterschiede zwischen Lens Shift und Offset

Offset und Lens Shift stellen zwar unterschiedliche Features dar, sind aber miteinander verbunden. Im Deutschen sprechen wir anstelle von Offset auch von der Bildverschiebung, wohingegen Lens Shift die Linsenverschiebung darstellt. 

 

Jeder Beamer hat Offset, jedoch nur ausgewählte und meist teurere Beamer haben Lens Shift. Bei Lens Shift handelt es sich um die Fähigkeit, das projizierte Bild um eine bestimmte Höhe nach oben und unten (vertikaler Lens Shift) bzw. nach links und rechts zu bewegen (horizontaler Lens Shift).  

 

Im Vergleich dazu ist Offset immer vertikal und beschreibt die Abweichung des projizierten Bildes nach oben oder unten, wenn das Bild nicht gerade auf dem Level der Linse projiziert wird.  

Wieso sind Lens Shift und Offset wichtig?

Viele Beamer besitzen zur Bildanpassung eine Trapezkorrektur. Diese kann vertikal, horizontal oder sogar 4-Ecken umfassen. Mehr Details findest du in unserem Artikel über die Trapezkorrektur. 

 

Allerdings hat Trapezkorrektur den Nachteil, dass die Helligkeit des Bildes abnimmt. Ferner wird die Anzahl der projizierten Pixel reduziert. Insbesondere für Heimkinofans mag dies ein Ausschlusskriterium für Trapezkorrektur sein. 

 

Wenn dies der Fall ist, wird Lens Shift und Offset besonders relevant. Um auf die Trapezkorrektur zu verzichten und trotzdem ein gerades Bild zu haben, ist es wichtig zu verstehen, ob der Beamer gerade, nach unten oder nach oben projiziert. 

Ein Beamer mit Offset

Offset wird als Prozent der Bildhöhe gemessen. Das bedeutet, dass ein 10% Offset bei einer Bildhöhe von 1m eine Verschiebung um 10cm darstellt. Allerdings ist es hierfür wichtig zu wissen, wie die 0% Offset Position definiert ist.  

 

Die folgenden Bilder zeigen den Unterschied. Wenn der Offset nach oben ausgerichtet ist, wird das Bild höher als die 0% Position projiziert (Bild 1). Wenn der Offset nach unten ausgerichtet ist, wird das Bild niedriger als die 0% Position projiziert (Bild 2). Der rote Pfeil markiert dabei jeweils die Bildverschiebung (Offset). 

Beamer Offset von einem Tisch
Die graue untere Linie zeigt die 0% Position, wohingegen die rote Linie die abweichende Position zeigt. Die Differenz zeigt den Offset.
Beamer Offset von der Decke
Auch bei der Deckenprojektion ist ein Offset vorhanden. Offset ist wichtig, um nicht standardmäßig an die Decke zu projizieren.

Das Beispiel zeigt die Relevanz von der Art von Offset. Wohingegen die Projektion auf Bild 1 nach oben verschoben worden ist und insgesamt 110% über der 0% Position liegt, liegt bei Bild 2 10% der Projektion oberhalb der 0% Position und 90% darunter. 

 

Vor dem Kauf eines Beamers solltest du genau darauf achten, wie Offset angegeben und gemessen wird. Da Offset fix ist, kann ein Beamer ohne Lens Shift das Bild nicht verschieben. Dies kannst du auf den Internetseiten der unterschiedlichen Hersteller im Projektionskalkulator herausfinden, z.B. von AcerBenQ oder Optoma. 

Lens Shift

Wenn du nun einen Kenntnisstand über Offset gewonnen hast, können wir die Berechnungen um Lens Shift erweitern. Die Lens Shift Funktion ermöglicht die Verschiebung des Bildes nach oben und unten (vertikal) bzw. rechts und links (horizontal).   

 

Bei der Berechnung des vertikalen Lens Shift wird dieselbe Rechenweise wie beim Offset angewendet. Allerdings sprechen Hersteller oft nicht von beispielsweise 105% Lens Shift wie beim Offset, sondern geben den Lens Shift mit 52,5% an. Die Bedeutung bleibt aber dieselbe.  

 

In diesem Fall bedeutet ein Lens Shift von 52,5%, dass das Bild um 52,5% der Bildhöhe verschoben werden kann. Bei einer Bildhöhe von 1 Meter kann die Projektion also um 52,5cm von dem untersten bis obersten Punkt verschoben werden. 

 

Dasselbe Rechenbeispiel lässt sich für horizontales Lens Shift nutzen. Bei einem horizontalen Lens Shift von 20% kann die Projektion bei einer Bildbreite von 1m um 20cm von dem einen zum anderen Extrem verschoben werden. 

Zusammenspiel von vertikalem und horizontalem Lens Shift

Es ist wichtig zu verstehen, dass vertikaler und horizontaler Lens Shift miteinander interagieren und voneinander abhängig sind. Dieser Fakt hat Einfluss auf das Zusammenspiel und die verfügbaren Anpassungen.  

 

Im Endeffekt führt das Zusammenspiel dazu, dass die extremen Ecken nicht mehr komplett erreicht werden können, das horizontaler und vertikaler Lens Shift sich gegenseitig eingrenzen. Dabei gibt es unterschiedliche Formen, die von einer rechtwinkligen Struktur abweichen.  

 

Das folgende Foto ist von Projectorcentral und zeigt drei unterschiedliche mögliche Formen. Es zeigt sich, dass insbesondere die Ecken nicht komplett erreicht werden können. 

Vertikaler und Horizontaler Lens Shift im Zusammenspiel
Bei gleichzeitiger Nutzung von vertikalem und horizontalem Lens Shift können die Extreme nicht komplett erreicht werden.

Die Art der Interaktion von horizontalem und vertikalem Lens Shift ist schwierig herauszufinden. Allerdings ist dies auch in der Praxis häufig nicht von Bedeutung. Für genaue Informationen lohnt sich der Kontakt zum Hersteller.  

Fazit

In diesem Blogartikel haben wir uns Offset (Bildverschiebung) und Lens Shift (Linsenverschiebung) genauer angeschaut. Während Offset die fixe vertikale Verschiebung des Bildes darstellt, ermöglicht Lens Shift die Verschiebung des Bildes nach oben und unten (vertikal) bzw. nach rechts und links (horizontal). 

 

Lens Shift und Offset interagieren miteinander und sind wichtige Kriterien bei der Wahl des richtigen Beamers. Genaue Informationen lassen sich über die unterschiedlichen Abstandsrechner genau analysieren, um die optimalen Bildeinstellungen für deine Projektionsumgebung zu finden.  

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Das Beamernerd Logo zeigt einen Mann, der einen Beamer in der Hand hält

HERZLICH WILLKOMMEN AUF MEINEM BLOG

Auf meinem Blog möchte ich dir Einblicke in die Welt der Beamer und Projektoren geben. Ich teste für dich die neusten Geräte, zeige dir, worauf es beim Beamerkauf ankommt und räume mit Fachbegriffen im Beamer Lexikon auf. 

Dein Beamernerd

Meine Highlights
Sponsor
Jetzt entdecken