Beamer Trapezkorrektur – Was ist das eigentlich?

Eine Frau bestaunt die Beamer Trapezkorrektur

In diesem Blogartikel möchte ich dir einen Überblick über die Beamer Trapezkorrektur geben. Du erfährst den Unterschied zwischen der Beamer Trapezkorrektur und Beamer Keystone, bekommst einen Einblick in die unterschiedlichen Arten der Trapezkorrektur (horizontal, vertikal, 4-Ecken und digital) und bekommst Vor- und Nachteile der Trapezkorrektur aufgelistet. 

Inhalt

Der Unterschied zwischen Trapezkorrektur und Keystone Korrektur

Im Netz oder auch bei den Angaben der Hersteller ist entweder von Trapezkorrektur oder Keystone Korrektur die Rede. Wichtig für dich: hierbei gibt es keinen Unterschied. Wenn ich von der Beamer Trapezkorrektur spreche, spreche ich auch über Beamer Keystone Korrektur. 

Der Name Keystone Korrektur kommt aus dem Englischen und ist wohl von dem trapezförmigen Schlussstein einer Tür abgeleitet. Da es sich bei der Trapezkorrektur um die Korrektur einer trapezförmigen Bildverzerrung der Projektion handelt, ergibt die Namensgebung durchaus Sinn. Auf jeden Fall eine interessante Information für das nächste Gespräch unter Beamernerds. 

Im Folgenden werden wir uns auf den deutschen Begriff der Trapezkorrektur fokussieren. 

Was ist Trapezkorrektur?

Bei der Trapezkorrektur deines Beamers handelt es sich um die Korrektur der trapezförmigen Projektion. Diese entsteht, wenn der Projektor nicht gerade vor der (Lein-)Wand ausgerichtet ist oder die (Lein-)Wand eine abgewinkelte Oberfläche hat. 

Um die Notwendigkeit der Trapezkorrektur zu vermeiden, solltest du die Frage, wo du deinen Beamer am besten anbringst, im Vornerein klären. Es gibt allerdings auch Situationen oder Raumgegebenheiten, bei denen sich der Beamer nicht gerade vor der Wand platzieren lässt. 

Arten der Beamer Trapezkorrektur

Manuelle und automatische Trapezkorrektur

Um das Problem der Bildverzerrung zu lösen, gibt es unterschiedliche Arten der Trapezkorrektur. So lässt sich die Projektion deines Beamers entweder manuell einstellen oder über die sogenannte automatische Trapezkorrektur anpassen. 

Bei der manuellen Trapezkorrektur wird das Objektiv im Projektor verschoben, um die Bildverzerrung auszugleichen. Die automatische Trapezkorrektur ist hingegen eine Korrektur durch Software, welche das Bild adjustiert. Der Begriff der digitalen Trapezkorrektur ist hierbei der automatischen Trapezkorrektur gleichzusetzen. 

Die automatische Trapezkorretur funktioniert über einen Lagesensor, welcher den Aufstellwinkel des Beamers erfasst und dadurch die optimale Verzerrung des Bildes berechnet. Hierbei sei zu erwähnen, dass die automatische Trapezkorrektur nur auf geraden Flächen funktioniert. 

Winkel der Trapezkorrektur

Die mögliche Trapezkorrektur eines Beamers lässt sich in Grad (°) ausrücken. Beispiele sind eine 40° (40 Grad) oder 15° (15 Grad) Trapezkorrektur.  

Der Grad der Trapezkorrektur informiert dabei über den maximalen Bildanpassungswinkel. Das folgende Bild zeigt beispielhaft eine 40° horizontale Trapezkorrektur, bei der der Projektor schräg nach rechts projiziert. 

Der Winkel der Trapezkorrektur
Der Grad der Trapezkorrektur bestimmt über die maximal mögliche Anpassung des Bildes

Durch die 40° Trapezkorrektur wird der Winkel ausgeglichen und die Bildverzerrung gelöst.  

Vertikale Trapezkorrektur

Die vertikale Trapezkorrektur ist in den meisten Beamern eingebaut, da sie das am meisten auftretende Bildverzerrungsproblem löst: Der Beamer steht mittig vor der Leinwand, ist allerdings zu weit unten oder oben platziert.  

Das Bild zeigt die Funktion der vertikalen Trapezkorrektur
Die vertikale Trapezkorrektur löst das Problem, dass der Beamer zu weit oben oder unten vor der Leinwand platziert ist

Das obere Bild zeigt die vertikale Trapezkorrektur in Aktion. Anstelle der Projektion des verzerrten Bildes (in grau dargestellt) sorgt die vertikale Trapezkorrektur für ein gerades Bild. Es wird nur das gerade Bild projiziert und der Rest des Bildes abgeschnitten. 

Das Abschneiden des Bildes führt allerdings auch zu einigen Nachteilen, welche im unteren Kapitel zu Vor- und Nachteilen angesprochen werden. 

Horizontale Trapezkorrektur

Die horizontale sorgt neben der vertikalen Trapezkorrektur für weitere Installationsflexibilität. Hierbei wird das Problem gelöst, dass der Beamer schräg zu weit nach links oder rechts projiziert. Der Beamer projiziert also schräg. Um das Bild trotzdem gerade zu sehen, wird die horizontale Trapezkorrektur genutzt.  

Die horizontale Trapezkorrektur ist seltener als die vertikale Trapezkorrektur. In Kombination bieten aber beide Arten der Bildentzerrung eine attraktive Installationsflexibilität, die dir die Bildanpassung in unterschiedlichsten Gegebenheiten erlaubt. 

Horizontale und vertikale Trapezkorrektur im Überblick
Das Bild zeigt die jeweilige Bildanpassung bei vertikaler und horizontaler Trapezkorrektur

4-Ecken Trapezkorrektur

Die wohl neuste Art der Trapezkorrektur ist die sogenannte 4-Ecken Trapezkorrektur, dessen Name sich aus dem Englischen (4 Corner Correction) ableitet. Hierbei ist es möglich, jede Ecke des Bildes einzeln in der Verzerrung anzupassen. 

4-Ecken Trapezkorrektur ermöglicht die Anpassung der Bildverzerrung für jede der Bildecken
Die 4-Ecken Trapezkorrektur ermöglicht maximale Einstellungsflexibilität

Die 4-Ecken Trapezkorrektur ermöglicht hierbei eine individuelle Verzerrungskorrektur des Bildes, muss allerdings manuell eingestellt werden. In bestimmten Situationen, in denen vertikale und horizontale Trapezkorrektur am Limit sind, spielt die 4-Ecken Trapezkorrektur ihre Stärken aus.  

Vor- und Nachteile der Beamer Trapezkorrektur

Bei der Anwendung der Trapezkorrektur lassen sich Vor- aber auch Nachteile erkennen. Hierbei muss jeder für sich selbst entscheiden, ob die Vor- oder Nachteile der Trapezkorrektur überwiegen. 

Die Installationsflexibilität ist der klare Pluspunkt der Trapezkorrektur. Diese unterscheidet sich auf Basis des Funktionsumfangs der Trapezkorrektur. 

Die unterschiedlichen Stufen der Installationsflexibilität: 

  • Einfach: Vertikale Trapezkorrektur 
  • Fortgeschritten: Vertikale und horizontale Trapezkorrektur
  • Profi: Vertikale und horizontale Trapezkorrektur, 4-Ecken   

Nachteile lassen sich aus dem Prozess der Bildentzerrung ableiten. Da bei der Trapezkorrektur das Bild abgeschnitten wird, kommt es zu dem Verlust von Bildpunkten. Dies kann dazu führen, dass Teile des Bildes nicht richtig dargestellt werden.  

Der Verlust von Bildpunkten ist natürlich abhängig von der “Stärke” der Trapezkorrektur und auch der Relevanz mit Blick auf deine Anforderungen. Heimkino Enthusiasten (auch Cineasten genannt) versuchen hierbei meist auf Trapezkorrektur zu verzichten, da diese im High-End Bereich die Bildqualität negativ beeinflusst. 

Ferner kann es zu dem Verlust von Helligkeit der Projektion führen. Hierbei ist es natürlich relevant, wie groß das zu projizierende Bild ist und wie viel Helligkeit der Beamer mitbringt.  

Ob nun die Vor- oder Nachteile der Trapezkorrektur für dich überwiegen, musst du für dich selbst entscheiden. Hierbei solltest du den Einsatzzweck deines Gerätes, aber auch die technischen Spezifikationen wie Auflösung und Helligkeit beachten. 

Eine Alternative zu der Trapezkorrektur ist die optische Bildverschiebung (auch als Lens Shift bekannt). Dafür musst du allerdings auch tiefer in die Tasche greifen. 

Fazit

Wenn der Beamer aufgrund von Raum- und Projektionsgegebenheiten die Projektion eines geraden Bildes nicht meistert, ist die Trapezkorrektur ein sinnvolles Feature. Es ermöglicht die Entzerrung des Bildes, um dieses gerade anzupassen. 

Automatische Trapezkorrektur erleichtert die Einstellung für alle manuellen Muffel. Mit der 4-Ecken Trapezkorrektur lässt sich die maximale Individualität der Bildeinstellung erreichen. 

Trotz der klaren Vorteile der Installationsflexibilität bringt die Trapezkorrektur auch Nachteile mit sich. Hierbei ist es wichtig, dass du für dich und deine Projektionssituation entscheidest, ob die Vor- oder Nachteile überwiegen. 

Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Ähnliche Artikel

Das Beamernerd Logo zeigt einen Mann, der einen Beamer in der Hand hält

HERZLICH WILLKOMMEN AUF MEINEM BLOG

Auf meinem Blog möchte ich dir Einblicke in die Welt der Beamer und Projektoren geben. Ich teste für dich die neusten Geräte, zeige dir, worauf es beim Beamerkauf ankommt und räume mit Fachbegriffen im Beamer Lexikon auf. 

Dein Beamernerd

Meine Highlights
Sponsor
Jetzt entdecken